Liste gefährlicher Tiere Art. 37 LStVG

Wer in Bayern ein gefährliches Tier einer wild lebenden Art halten will, bedarf der Erlaubnis der Gemeinde. Die Erlaubnis darf nur erteilt werden, wenn der Antragsteller ein berechtigtes Interesse nachweist, gegen seine Zuverlässigkeit keine Bedenken bestehen und Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz nicht entgegenstehen. Ein berechtigtes Interesse kann ein wissenschaftliches, wirtschaftliches oder sonstiges persönliches Interesse sein. Bloße "Liebhaberei" stellt allerdings noch kein berechtigtes Interesse dar. Eine beispielhafte Auflistung der "gefährlichen Tiere" können Sie der als Anlage beigefügten PDF-Datei entnehmen.

Aktualisiert: 16.07.2014

AttachmentSize
Liste gefährlicher Tiere 114.81 KB